Der Leistungs- und Kostendruck ist auch für Nonprofit-Organisationen enorm. Sie müssen sich ständig beweisen und hochstehende Erwartungen erfüllen. Gleichzeitig wird der Konkurrenzkampf um die Ressourcen immer härter. Die Kommunikation ist ein zentraler Faktor, um in diesem Wettbewerb zu bestehen. Von einer professionellen Markenkommunikation hängen Spenden ab, Handlungsfreiheit oder ob die richtigen Mitarbeitenden gewonnen werden.

Trotz der zunehmenden Professionalisierung in der Kommunikation und insbesondere bei den NPO sehen wir aber, dass viele Organisationen hier noch viel Aufholbedarf haben. Während es zuhauf Weiterbildungsangebote für Kommunikatoren gibt, so fokussieren nur wenige die spezifischen Wirkkräfte aus der Welt der Non-Profits.

Aus dieser Situation heraus hat die FHNW vor neun Jahren den CAS Kommunikation für NPO geschaffen und seither laufend den sich schnell wandelnden Gegebenheiten angepasst. Mit 25 Unterrichtstagen gehört der Studiengang zu den Schwergewichten und bietet die notwendige Tiefe und Breite, um Wissen und Können in den wichtigsten Kommunikationsdisziplinen zu erwerben. Die Absolventinnen und Absolventen sind befähigt, Kommunikation für Nonprofit-Organisationen ganzheitlich und vernetzt zu gestalten und professionell zu managen. Dies reicht vom Reputationsmanagement bis hin zur persönlichen Kommunikationskompetenz. Dazu gehören auch die sozialen und traditionellen Medien, Fundraising und Lobbying, Kampagnen, Krisenkommunikation, sowie das Management und die Wirkungsmessung der Kommunikation. Am CAS Kommunikation für Nonprofit-Organisationen nahmen bisher Vertreterinnen und Vertreter von Heimen, nationalen und internationalen Nonprofit-Organisationen, Museen, Vereinen sowie von Kirchen, der öffentlichen Verwaltung, Agenturen und auch Umsteigewillige aus profitorientierten Organisationen teil.

Das Niveau hat sich über die Jahre als konstant hoch erwiesen. So konnten am 7. und 8. Juni dieses Jahres alle Absolventinnen und Absolventen des 8. Jahrgangs nach dem Abschlusskolloquium ihr CAS entgegennehmen. Mit ihren praxisorientierten Abschlussarbeiten sind sie erfolgreich aktuelle Themen ihrer Organisationen konzeptionell und Lösungsorientiert angegangen. Die Arbeiten haben sich als solide fundiert, logisch entwickelt und praxistauglich erwiesen. Sei es die Kommunikationsplanung einer Schule, die Kommunikations- oder Fundraisingkonzepte mehrerer Organisationen, Positionierungs- oder Marketingkommunikations-Konzepte, ein Stakeholdermanagement-Konzept oder gar ein Videocontent-Konzept: Die Lösungen haben allesamt Hand und Fuss und werden die Organisationen, für die sie erarbeitet wurden, weiter bringen.

Der berufsbegleitende Studiengang wird gemeinsam vom Institut für Nonprofit- und Public Management und vom Institute for Competitiveness and Communication der Fachhochschule Nordwestschweiz angeboten.

Der neunte Studiengang CAS NPO Kommunikation beginnt am 7. September 2017 und dauert rund zehn Monate. Informationen sind erhältlich auf: Hier klicken.

Prof. Rodolfo Ciucci
Dozent für Kommunikation
Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Wirtschaft
rodolfo.ciucci@fhnw.ch

FHNW Logo

Öffentlich Kommentieren