Projektbeschrieb

Technologie, Naturwissenschaften und das damit verbundene Know-how sind unverzichtbar für eine Schweizer Wirtschaft, die auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen soll. Der demografische Wandel und die grosse Berufsvielfalt machen es immer schwieriger, genügend talentierten Nachwuchs zu finden. Vor allem hochqualifizierte Fachleute wird es auch in Zukunft brauchen, damit der Denk-, Entwicklungs- und auch der Werkplatz Schweiz erhalten werden kann und sich anspruchsvolle Industriezweige wie Elektronik und Technik, Pharmazie und Chemie weiterhin erfolgreich positionieren sowie entfalten können.

Das Projekt tunZentralschweiz.ch wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Seit 2010 wurden zwölf erfolgreiche tun-Erlebnisschauen an den Standorten Basel, Bern, Solothurn, St. Gallen und Zürich durchgeführt.

  • Ebnen Sie den Weg für den Nachwuchs Ihrer Branche
  • Investieren Sie in das Image Ihrer Firma
  • Engagieren Sie sich für die gute Sache
  • Unterstützen Sie den Wirtschaftsstandort Zentralschweiz

Die tun auf einen Blick:

  • Jede und jeder ist an der tun willkommen. Hauptpublikum sind Kinder und Jugendliche von 6 – 13 Jahren.
  • tun ist Forscherlabor und Erfinderwerkstatt: Die Kinder und Jugendlichen können nach Lust und Laune ausprobieren, tüfteln und bekommen Antworten auf ihre Fragen.
  • Die Erlebnisschau zielt ab auf Interaktionen mit Schülerinnen und Schülern. Fachpersonen führen verschiedene spannende Experimente durch, die zum forschen und Entdecken motivieren.
  • Als ausserschulisches Lernangebot richtet sich die tun an Lehrpersonen zur Ergänzung des Unterrichts: Verschiedene Aussteller zeigen Lernangebote.
  • Die Projekte werden von regionalen und nationalen Partnern angeboten. Diese stammen aus den Bereichen Bildung, Privatwirtschaft, ICT, Technik, Elektronik und Life Science.
  • Der Eintritt an die tunZentralschweiz.ch ist für alle Besucher kostenlos