Projektbeschrieb

Sanni Foundation
Die SANNI Foundation ist eine wohltätige Stiftung mit Schwergewicht Südindien und Myanmar, aktiv helfend in den Bereichen Waisenkinder, Krankenpflege und Infrastruktur.

Die SANNI Foundation unterstützt mittels eines Fonds möglichst viele Kinder in Indien und Myanmar über einen längeren Zeitraum, um ihnen ein besseres Leben und eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Die Kinder bleiben in ihren Ursprungsfamilien, werden aber von der SANNI Foundation betreut. Im Zentrum stehen dabei ergänzende Nahrungsabgabe, medizinische Betreuung, Abgabe von Kleider- und Hygienepaketen, Finanzierung von Schule und Ausbildung und vor allem eine liebevolle Betreuung sowie eine intensive Fürsorge. Von diesen Aktivitäten profitieren nicht nur die Kinder, sondern die ganze Familie, so dass es eine positive Zukunftsperspektive wieder möglich wird.

Susanne Schroff engagierte sich für die Stiftung ihrer Eltern, bevor sie 2010 in der Schweiz, wo sie seit vielen Jahren lebt, die SANNI Foundation gründete. Die Schroff-Stiftung unterstützte eine mobile Diabetesstation des St. John Health Services in Trivandrum, Indien. Mit Hilfe des Leiters von St. John, einem engagierten Pater baute die SANNI Foundation ihre Aktivitäten in Trivandrum bis heute stark aus (Gründung Klinik, Aufbau Pflegeheim für Patienten und Ausbildungszentrum für Jugendliche und Frauen). Seit 2014 ist die SANNI Foundation auch in Yangon, Myanmar tätig und setzt sich für Menschen in Armut, insbesondere für Frauen und Kinder, ein. Getreu dem Grundsatz, Projekte mit lokalen Vertrauenspersonen umzusetzen, unterstützt die SANNI Foundation den holländischen Arzt Dr. Frank Smithuis, der gemeinsam mit seiner burmesischen Frau, Dr. NiNi Tun, eine Hilfsorganisation (MAM = Medical Action Myanmar) gegründet hat. Diese Organisation betreibt ein Netz von Kliniken und Kinderheimen, um dort Patienten aus einfachsten Verhältnissen zu behandeln.

Alle administrativen Kosten werden von der Firma SchroffInvest getragen. Der gesamte Stiftungsrat sowie die Botschafter sind ehrenamtlich tätig. Hundert Prozent der Spenden werden für die Bedürftigen eingesetzt.

Trägerschaft und Projektleitung
SANNI Foundation, Zürich, Schweiz

Kontaktperson / Adresse
Susanne Schroff, Stiftungsratspräsidentin
Tel. +41 44 382 94 06
SANNI Foundation
Flühgasse 33d
CH-8008 Zürich

Zu finanzierende Projekte
Wir suchen finanzielle Unterstützung für die folgenden Projekte:
  • Kinderpatenschaften für Indien und Myanmar: Kosten CHF 360 pro Kind pro Jahr. Dank der Vermittlung von Patenschaften ganz vielen weiteren Kindern zu einem selbständigen, glücklichen, gesunden Leben ohne Armut verhelfen.
  • Kinderfonds für Indien und Myanmar: Generelle Spende für die Unterstützung Kinder.
Fokus Indien:
  • Lepra-Operationen: Kosten: CHF 350.00 pro Operation - Ermöglicht den betroffenen Menschen ein selbständiges Leben.
  • Frauenförderprogramm: Kosten: CHF 15.000-20.000 pro Jahr - Damit sozial benachteiligte Frauen (HIV+, Witwen) eine Ausbildung erhalten und selbstständig auf eigenen Füssen stehen können (z.B. Schmuckerstellung. Pilz/Austernzucht).
  • Häuser: Kosten: CHF 7.000 pro Haus - Für HIV-infizierte und von der Gesellschaft verstossene Menschen Häuser bauen.
  • Ausbau des SANNI Shoppi Markets: Kosten: ca. CHF 10.000 - Ein Supermarkt, wo HIV+ Jugendliche eine Ausbildung und eine Anstellung bekommen.
Fokus Myanmar:
  • Ausflüge für die Kinder des Patenprogrammes: Kosten: CHF 3'500.00 – CHF 7'000.00 pro Jahr - Ausflüge in den Zoo oder den Amusement Park, um etwas Freude in ihr Leben zu bieten.
  • Laufende Kosten Waisenhaus „Mother House“: Kosten: CHF 50'000.00 pro Jahr.
  • Laufende Kosten Lotus Clinic: Kosten CHF 220'000.00 pro Jahr (für die kostenlose medizinische Behandlung).
Für jedes Projekt können wir einen detaillierten Projektantrag mit weiteren Informationen einreichen.