Projektbeschrieb

Das Solinetz trägt als Verein verschiedene Projekte, welche von engagierten Freiwilligen
geplant und umgesetzt werden. Dadurch, dass viele Freiwillige im Sommer verreisen entsteht
in den Sommerferien eine Lücke, in der die regulären Deutschkurse nicht stattfinden.

Genau da setzt unser Projekt an. Wir bieten den Flüchtlingen und Sans Papiers einen einwöchigen
Intensiv-Sommerkurs an, welchen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden partizipativ
gestalten. Dieser Intensiv-Sommerkurs wird vom 07.-11.08.2017 stattfinden. Ziel ist es, durch
gemeinsame Erlebnisse die deutsche Sprache zu vermitteln und einen Kulturaustausch zu
ermöglichen. Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zu einer gelingenden
Integration. In dieser Woche sollen die ca. 30 Teilnehmenden alltagsnahe Situationen erleben
und so durch den intensiven Austausch ihre Deutschkenntnisse mit umgangssprachlichen
Vokabular ergänzen. Unser Projekt steht im Gedanken der Nachhaltigkeit. Die sorgfältige
Planung, Ausführung und Evaluation soll dazu beitragen, dass unser Projekt auch in den
Folgejahren zu einem festen Bestandteil des Solinetzwerkes wird.

Projektablauf
Das Projekt sollte Im Juni starten und wie folgt zeitlich terminiert werden:
März-Mai: Freiwillige, Räumlichkeiten, Stiftungen suchen & anfragen
Mai: Flyer an Deutschkurse
Juni: Kick-off Projekt
1. Helfertreffen
Anmeldungen für Teilnehmende sammeln
Durchführung Workshop (24. Juni 2017, ganztägig)
Juli: Programm erstellen Sommerwoche
2. Helfertreffen
August: 07.-11.2017 Durchführung Sommerwoche + Evaluation
Abschliessender Projektbericht

Hauptziel:
Vom 07.08.- 11.08.2017 wird eine partizipative Intensivwoche für Flüchtlinge und SansPapiers
stattfinden. In der Intensivwoche findet ein Kulturaustausch statt, den
Teilnehmenden wird die Deutsche Sprache vermittelt und bereits vorhandene
Sprachkenntnisse werden vertieft.

Teilziele:

  • Methoden für den Workshoptag werden erarbeitet (Forschung), Indikator: Methoden
    werden in der PS festgehalten
  • Themenfindung wird mit den Teilnehmenden partizipativ anhand ihren Bedürfnissen
    in einem Workshop erarbeitet (Entwicklung) Indikator: Das Wochenprogramm steht
    fest
  • Gleichzeitig wird für die Kinder der TeilnehmerInnen eine Kinderbetreuung mit einem
    separaten Programm angeboten. (Intervention) Indikator: Kinderbetreuung wurde
    angeboten
  • Evaluation gemeinsam mit den TeilnehmerInnen hat stattgefunden (Evaluation)
    Indikator: Fragebogen zur Evaluation ist vorhanden und ausgefüllt