Projektbeschrieb

Ein Aufbauprogramm mit Mal- und Gestaltungstherapeutischer Begleitung

Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche, die (auf der Flucht) traumatische und schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben und auf Grund dieser Erlebnisse emotional und psychisch leiden und in ihrem Leben dadurch beeinträchtigt sind.

Kinder und Jugendliche, die in der Schweiz Zuflucht nehmen, haben oft tragische Erfahrungen gemacht, sowohl in ihrem Herkunftsland wie auch auf ihrer Reise in unser Land. Diese Erfahrungen können oft nicht verarbeitet werden. Das verhindert, dass die Betroffenen auf eine gesunde und motivierte Weise ihr Leben in eine positive Richtung lenken können. Der kreative Ausdruck und die Auseinandersetzung mit sich selbst erfüllt Kinder und Jugendliche mit Motivation und weckt neues Selbstvertrauen. Die Ausdauer, Selbständigkeit und die ganze Persönlichkeit werden gestärkt. Prägende und schlimme Erlebnisse können so ausgedrückt und verarbeitet werden, was eine Gesundung möglich macht. Die Bildersprache ist ein Ausdrucksmittel, welches von allen Menschen, unabhängig von Kultur und Alter, gleichermassen verstanden und benutzt wird. Sie ist ein besonders geeignetes und starkes Hilfsmittel, welches zur integrativen Kommunikation mit sich selbst und der Umwelt dient.

Was bewirkt eine mal- und gestaltungstherapeutische Begleitung

Schlimme, unverarbeitete Erlebnisse aus der Vergangenheit tauchen plötzlich und unvermittelt auf - immer wieder. Diese emotionalen Wunden schränken den Alltag und die Lebensqualität massiv ein. Die mal- und gestaltungstherapeutische Begleitung hilft, traumatische Erfahrungen auszudrücken und zu verarbeiten. So können oft schwerwiegendere Folgen verhindert werden. Mit dem Angebot des geeigneten Ausdrucksmittels bekommen die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihrer eigenen Kreativität Ausdruck zu verleihen. So können sie ihren negativen Erfahrungen eine Form geben und Raum für neue und positive Lebensbilder entwerfen. Ein ausgeglichenes, gesundes, nachhaltiges Vertrauen wird gefördert und aufgebaut.

Mal- und Gestaltungstherapie - das Aufbauprogramm im Überblick
Das Aufbauprogramm ist für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen eine grosse Unterstützung. In dieser Form ist es neu, denn es richtet sich an asylsuchende Kinder und Jugendliche, die in der Umgebung der Stadt Solothurn wohnen.

Das Aufbauprogramm besteht aus 12 Einzelsitzungen à 1 Stunde pro Woche
Die Kinder und Jugendlichen profitieren. Es wird vieles in Bewegung gebracht:
▪ Ängste, Konflikte und erstarrte Emotionen können bearbeitet und aufgelöst werden
▪ traumatische Erfahrungen werden ausgedrückt und verarbeitet
▪ Mut und neue positive Lebensbilder werden gestärkt und entwickelt

Das Aufbauprogramm beinhaltet:
▪ Erstes kennenlernen und Gespräch mit dem Kind und/oder einer betreuenden Person
▪ 12 Sitzungen begleitetes Malen und/oder Gestalten
▪ Entweder ein Abschlussgespräch mit den Eltern und/oder einer Betreuungsperson
oder einen schriftlichen Bericht
Am Schluss wird das Aufbauprogramm von jedem Kind und Jugendlichen evaluiert.

Fördersumme: SFr. 1`276 pro Kind/Jugendliche