Basel/Genf, 9. September 2021

Ein Erfolgskriterium guter Gremienarbeit ist Diversität. Verschiedene Kompetenzen, Erfah­rungen, Lebenshintergründe, Alter und Geschlechter ermöglichen unterschiedliche Per­spektiven und führen in vielen Fällen zu besseren Entscheiden. Während der Stiftungssek­tor in der Geschlechterthematik langsam aufholt, gibt es bei der Altersdiversität in Stiftungsräten noch grossen Handlungsbedarf.

«Ü50-Party» titelte die Handelszeitung letztes Jahr in einem Artikel über den Altersdurchschnitt der Verwaltungsräte in SMI-Firmen. Dasselbe gilt auch für gemeinnützige Stiftungen. Eine kürz­lich vom Geneva Center on Philanthropy durchgeführte Umfrage hat gezeigt, dass von 720 befragten Stiftungsratsmitgliedern 75% über 50-jährig sind. Gerade mal 5% gehören zur Gene­ration der Millennials.

Die neu gegründete Board for Good Foundation möchte mehr junge Menschen und damit auch neue Themen und Ansätze in den Schweizer Stiftungssektor bringen. Um die Zugänglichkeit zu jungen Stiftungsrätinnen und Stiftungsräten zu erleichtern, bietet das Programm Personen bis 35 Jahre Stipendien für Stiftungsrats-Weiterbildungen sowie Zugang zu einem Alumni-Netz­werk an. Gegründet wurde „Board for Good“ als gemeinnützige Unterstiftung von Beate Eck­hardt, der ehemaligen Geschäftsführerin von SwissFoundations, und Georg von Schnurbein, Professor und Direktor des Center for Philanthropy Studies an der Universität Basel. Mit an Bord sind verschiedene Programm-, Stipendien-, Ausbildungs- und Netzwerkpartner. Gründungs­partner ist SwissFoundations, der Verband der Schweizer Förderstiftungen.

Interessierte Personen können sich über die Website www.boardforgood.org informieren und für ein Stipendien bewerben. Das Programm startet anfangs November 2021 im Rahmen des Stif­tungsratsseminars der Foundation Board Academy in Basel, für welches rund fünf Stipendien­plätze reserviert sind. Ab 2022 stehen jährlich rund 30 Weiterbildungsstipendien bei einer Reihe von Stiftungsratsweiterbildungen in der Deutsch- und Westschweiz zur Verfügung.

Informationen und Bewerbung für Stipendien: www.boardforgood.org (Anmeldeschluss für den Start im November ist der 15. Oktober 2021)

Gründungspartner: SwissFoundations
Programmpartner: Credit Suisse (Schweiz) AG
Stipendienpartner: arcas foundation, Asuera Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fondation Botnar, Gebert Rüf Stiftung
Ausbildungspartner: Foundation Board Academy, Rochester-Bern Executive Programs
Netzwerkpartner: Vereinigung Junger Stiftungsexperten

Für weitere Informationen:
Beate Eckhardt, Präsidentin Board for Good Foundation, +41 79 617 03 26, info@boardfor­good.org

Veröffentlicht unter Medienmitteilungen

Öffentlich Kommentieren