Vereinssponsoring

Vereinssponsoring (siehe Definition) ist ein grosses Thema für die meisten Vereine, die nicht von den Mitgliederbeiträgen leben können. Es betrifft entsprechend kleinere Vereine mit geringen Mitgliederzahlen. Auch grosse Vereine können betroffen sein. Meistens ist das im Rahmen von ausserordentlichen Aufwänden, welche nicht durch die Mitgliederbeiträge gedeckt werden können. Da stellt sich jeweils die Frage, wen sollte man um finanzielle Zustüpfe anfragen? Sollte man Firmen als Sponsoren gewinnen oder doch eher Spenden von gemeinnützigen Organisationen ersuchen? Im Folgenden gehen wir auf diese Problematik ein.

Wer sponsert/fördert in der Regel Vereine?

Verschiedene Firmen gleichgültig ob global oder lokal tätig, wollen sich in der Region des Firmensitzes engagieren und sich somit in der Umgebung einsetzen. Das geschieht in den meisten Fällen durch Kultur-, Sport- oder Vereinssponsoring. Für einen Sponsor ist der Idealfall, wenn man durch das Sponsoring direkt an potentielle neue Kunden kommt - oder bisherige Kunden binden kann. So ist naheliegend, dass eine regional verankerte Bäckerei, Schreinerei, Bank, Versicherung oder der Blumenladen von nebenan gerne als Sponsoren lokaler Vereine tätig werden, weil es sich um potentielle Kunden handelt. Folglich macht es für die genannten Akteure weniger Sinn ein Sponsoring-Engagement 100km entfernt vom eigenen Standort einzugehen.

Bei grösseren Firmen ist das Engagement in der Region ebenfalls vorhanden. Man würde es eher Corporate Responsibility nennen, die man in der Ortschaft des Firmensitzes wahrnehmen will. Da steht entsprechend keine Kundengewinnung im Vordergrund, sondern Stakeholder-Management. So finanziert man beispielsweise lokale Infrastruktur mit, investiert in lokale Schulen oder ko-finanziert den lokalen Öffentlichen Verkehr. Auch grössere Betriebe investieren in regionale Vereine und versuchen so Ihre Verantwortung wahrzunehmen. So betreiben beispielsweise einige Stromkonzerne in der Schweiz explizit Vereinssponsoring in der Umgebung des Firmenhauptsitzes. Dieser Kanal der Imagepflege und des Stakeholder-Management scheint sogar an Aufwind zu gewinnen.

Alternative zu Sponsoring

Anders sieht es bei ideellen Zuwendungen aus. Da kann es durchaus Sinn machen Stiftungen und Fonds in weiter Entfernung anzufragen, sofern diese thematisch als Förderer in Frage kommen. Deshalb sollte man sich zunächst überlegen, ob man wirklich einen Sponsoren sucht (oder ideelle Förderung einer Stiftung). Diese Grundsatzfrage sollte als erster Schritt im Prozess der Mittelbeschaffung geklärt werden. Natürlich spielt auch bei Stiftungen der regionale Bezug unter Umständen eine Rolle. Dennoch ist der ideelle Bezug höher zu werten. Bei Stiftungen muss jedoch geklärt werden, in welchem Gebiet sie tätig sind. Stiftungen unter kantonaler Aufsicht, dürfen nur in diesem Kanton tätig sein. Unter eidgenössischer Aufsicht darf eine Stiftung im gesamten Inland und auch im Ausland tätig werden. Weitere Einrichtungen können Fördervereine, öffentliche Fördergelder (bspw. Lotteriefonds, Äufnungen bei der Gemeinde etc.) oder private Spenden sein.