Der Start Ihrer Investorensuche sollte bei Stiftungen erfolgen - Viele Stiftungen fördern Startups, Technologie und Innovation

Finanzierung Startup durch Stiftung

Welche Stiftungen unterstützen Ihr Startup?
Anfrage starten

In der Schweiz existieren 13000 gemeinnützige Stiftungen. Davon sind rund 7000 unter eidgenössischer und 6000 unter kantonaler Aufsicht. Viele dieser Stiftungen fördern Startups, Jungunternehmen, Innovation, Technologie, Unternehmertum sowie Forschung & Entwicklung. Hinter vielen Startup-Programmen (Beispiel Venture-Kick), Fördergefässen und Awards stehen ebenfalls Stiftungen als Geldgeber. Es lohnt sich entsprechend zu klären, welche Stiftungen als Investoren beim eigenen Startup-Projekt in Frage kommen.

Bei Stiftungen gibt es für Jungunternehmen/ Startups noch viel Luft nach oben

Stiftungen sind attraktive Geldgeber, denn sie sind gemeinnützige Organisationen und entsprechend in erster Linie darauf fokussiert, den Stiftungszweck zu erfüllen. Der Profitgedanke ist nicht so dominierend, wie bei Venture Capitalists. Förderung durch eine Stiftung bedeutet oft auch Zugang zum Netzwerk hinter der Stiftung, das sich meist durch etablierte Personen in Wirtschaft und Politik zusammensetzt. Dennoch sind Stiftungen als Geldgeber in der Schweizer Startupszene nicht so bekannt. Es existiert Luft nach oben. Fundraiso.ch betreibt eine Liste von Stiftungen, welche als Investoren tätig sind. Insgesamt handelt es sich um hunderte Stiftungen, die in verschiedenen Themengebieten aktiv sind. Für ein spezifisches Projekt kann fundraiso auch einen massgeschneiderten Auszug der relevanten Einrichtungen erstellen, damit Sie einen Überblick Ihrer potentiellen Investoren erhalten. Eine unverbindliche Anfrage können Sie hier starten.

Fundraising bei Stiftungen

Versuchen Sie eine Stiftung als Investor zu gewinnen, ist es sinnvoll zunächst jene Stiftungen herauszusuchen, die thematisch für das eigene Projekt in Frage kommen. Stiftungen sind sehr stark an den eigenen Stiftungszweck sowie an die eigenen Statuten gebunden und können entsprechend nur innerhalb dieser Möglichkeiten agieren. Sind die richtigen Stiftungen einmal identifiziert, sollte jede Stiftung so kontaktiert werden, wie diese es sich wünscht. Modernere Stiftungen bieten standardisierte Gesuchsabläufe über das Internet an. Traditionell gehaltene Stiftungen bestehen auch heute noch auf ein Dossier per Post. Inhaltlich sollte neben einem Management-Summary auch der Budgetplan gleich ansatzweise mitgeschickt werden, damit die Stiftung gleich sieht, wie ein finanzielles Engagement aussehen würde.

Umfang und Art eines Stiftungsinvestments

Grössere Stiftungen werden gar nicht aktiv, solange ein Mindestbetrag nicht überschritten wird. Oft werden Engagements unter 100,000 Franken gar nicht betrachtet. Kleinere Stiftungen wieder können grössere Beträge sprechen, sofern diese von einem Projekt überzeugt sind. Es lohnt sich also nicht nur die grossen Einrichtungen anzugehen, sondern alle thematisch relevanten Organisationen. Stiftungen sprechen auch gerne zinslose (oder vergünstigte) Darlehen. Stiftungen bieten gerade in der Zeit restriktiver Unternehmenskredite eine tolle Alternative zur Fremdfinanzierung an. Die Regel ist jedoch, dass sich eine Stiftung am Eigenkapital beteiligen will. Bei manchen ist auch vordefiniert was ein minimaler Anteil sein muss, damit ein Engagement stattfinden kann.

fundraiso.ch kann helfen

Die tagesaktuelle Datenbank von fundraiso.ch ermöglicht zeitnahe und präzise Recherchen, welche Ihnen alle Fördermöglichkeiten aus den Bereichen Stiftungen, Fonds, Awards und Fördervereinen aufzeigen. Suchen Sie selbst als Premium-Mitglied oder geben Sie die Recherche ab.